Warum Vitamin B5 gegen Akne wirkt – Eine wissenschaftliche Hypothese von Dr. Leung

Die Wirkungsweise von Vitamin B5 gegen Akne beruht darauf, dass der Stoffwechsel bei aknegeplagten Menschen die Pantothensäure bzw. das B5 nicht effektiv genug verwerten kann. Für einen „gesunden Stoffwechsel“ ist die Zufuhr von nur 6 mg Vitamin B5 ausreichend, um alle betreffenden biochemischen Reaktionen im Körper normal auszuführen. Da Vitamin B5 in vielen Lebensmitteln enthalten ist, ist diese Normal-Dosis leicht über die Nahrung zu decken. Menschen mit Akne müssen dem Körper allerdings deutlich höhere Mengen Vitamin B5 zuführen, um ein normales, gesundes Hautbild zu erhalten. Diese Dosis lässt sich aufgrund der schieren Menge an Nahrung, die man zu sich nehmen müsste, über Lebensmittel nicht decken. Daher muss das Defizit an B5 bei Menschen mit Akne Vulgaris über Nahrungsergänzungsmittel gedeckt werden.

 

Doch wie hängt die Aufnahme von Vitamin B5 mit der Bekämpfung unreiner Haut und der Heilung von Akne zusammen?

Die erhöhte Zufuhr von Vitamin B5 kann Akne heilen, und jetzt wird es wissenschaftlich, weil Vitamin B5 am Aufbau von Coenzym A beteiligt ist, dem wichtigsten Coenzym in unserem Körper. Dieses Coenzym A ist wiederum beim Aufbau von Acetyl-Coenzym A (kurz Acetyl-CoA) beteiligt, das sowohl beim Fettsäurestoffwechsel eine wichtige Rolle spielt als auch bei der Synthese von Sexualhormonen.

Bei aknegeplagten Menschen wird Vitamin B5 nur unzureichend aus der Nahrung aufgenommen, daher wird nicht genug Coenzym A gebildet und weil daraus wieder Acetyl-CoA gebildet wird, fehlt dieses dem Körper im Endeffekt. Dieser Mangel an Acetyl-CoA macht es dem Körper unmöglich beide Prozesse, den Fettsäurestoffwechsel und die Bildung von Sexualhormonen im Körper normal  auszuführen, die bei „gesunden“ Menschen normal ausgeführt werden. Um die verfügbare Menge an Acetyl-CoA im Körper besteht also eine Konkurrenz zwischen diesen beiden Prozessen im Körper. Vitamin B5 wird über die Bildung der biochemischen Stoffe Coenzym A und Acetyl-CoA zuerst für die Bildung der Sexualhormone verwendet und dann erst für den Fettsäurestoffwechsel, da die Bildung der Sexualhormone für den Körper die wichtigere Funktion von beiden darstellt. Mit Einsetzen der Pubertät, wenn Akne Vulgaris auftritt, werden vermehrt Sexualhormone gebildet, sodass mehr Acetyl-CoA für Hormone benötigt wird und weniger für den Fettsäurestoffwechsel bleibt.

Der Fettsäurestoffwechsel funktioniert daher nicht richtig, was zur letztendlich zur Bildung von Pickeln führt. Denn dadurch, dass Fette im Körper nicht richtig abgebaut werden können, sammeln sich diese in den Talgdrüsen der Haut. Die Absonderung von Talg erhöht sich und Pickel entstehen. Die  angesammelten Lipide (Fette) in den Talgdrüsen der Haut würden bei auseichend vorhandener Menge an Acetyl-CoA komplett verstoffwechselt. Es würde weniger Talg austreten und Pickel würden gar nicht erst entstehen.

Dr. Leung als Autor der Studie über Vitamin B5 gegen Akne empfiehlt daher übrigens, die Aufnahme von fettiger Nahrung zu vermeiden, da für dessen Abbau Acetyl-CoA verbraucht wird, das ja bei aknepeplagten Menschen nicht ausreichend zur Verfügung steht. Dies steht übrigens im Gegensatz zur vorherrschenden Lehrmeinung, dass es keinen signifikanten Zusammenhang zwischen Ernährung und Akne gibt. Eine Diät mit der Aufnahme von nur wenig fettiger Nahrung kann aber ergänzend angewandt werden. Weitere Faktoren, die meiner Erfahrung nach zu vermehrter Akne führen sind Stress und unzureichender Schlaf.

Wie oben erwähnt handelt es sich dabei um eine Hypothese, also eine Theorie, die noch nicht bewiesen wurde. Es könnte also sein, dass der tatsächliche Wirkmechanismus im Körper anders abläuft als hier beschrieben. Auch wenn noch nicht hundertprozentig geklärt ist, wie Vitamin B5 im Körper gegen Akne wirkt, wichtig für mich und andere Akne-Patienten ist jedoch letztendlich, dass es funktioniert!

 

 

Zusammenfassung:

  • Vitamin B5 wird im Körper benötigt um, über die Bildung biochemischer Stoffe, Fette zu verstoffwechseln und Hormone zu bilden
  • Bei aknegeplagten Menschen wird B5 nicht genug vom Körper aus der Nahrung aufgenommen
  • Es steht dem Körper daher durch die normale Ernährung allein nicht genug Vitamin B5 zur Verfügung
  • Es gibt eine Konkurrenz im Körper um das Vitamin B5 zwischen den beiden Funktionen Fette abzubauen und Hormone zu bilden, wobei primär Hormone gebildet werden
  • Während der Pubertät und danach werden vermehrt Hormone gebildet
  • Ein unzureichender Fettabbau mit übermäßiger Talgproduktion (=Fett) ist die Folge
  • Diese übermäßige Talgproduktion ist die Ursache für Akne
  • Ein dauerhaftes Zuführen einer hohen Dosis Vitamin B5 über Supplemente (Nahrungsergänzung) stellt dem Körper wieder genug B5 zur Verfügung, damit der Fettstoffwechsel normal funktioniert und Akne verschwindet

 

*Meine Produktempfehlung: